Alle nach Innsbruck!

 

 

Gegen die zweite Vertretung des unsäglichen Vereins, der unsere Fußballkultur bedroht wie kein zweiter, ging das Spiel leider verloren. Danach folgte eine Aussprache mit unseren Akteuren. Ihnen wurde unsere Unterstützung zugesagt! Im Gegenzug versprachen sie alles zu geben um unserer Farben würdig zu sein. Jetzt liegt es an uns, gemeinsam für unsere Mannschaft da zu sein und ihr in dieser schwierigen Phase den nötigen Rückenwind zu geben. Machen wir das Spiel in Innsbruck zu einem Heimspiel und helfen wir der Mannschaft somit die nötigen Punkte im Titelkampf zu holen!

Spiele gegen Traditionsvereine mit einer langen Geschichte und einer vorhandenen Fankultur sind mittlerweile sehr rar geworden. Solche Spiele sind es die das Salz in der Suppe ausmachen und für Begeisterung sorgen. Leider verschwinden solche Vereine zusehends aus dem Profibereich, da sie mit den Millionen der Konzerne nicht mehr mithalten können.

Nutzen wir die letzten Gelegenheiten, die es gibt, vollends aus und fahren wir alle nach Innsbruck!

Alles für unseren LASK!

Testspiel boykottieren!

Mit Verwunderung stellen wir fest, dass für kommendes Wochenende, den 27. März in der „Red Bull Salzburg Akademie“ ein Freundschaftsspiel zwischen dem LASK und Red Bull Salzburg geplant ist. Wir werden die Partie nicht nur boykottieren, sondern kritisieren auch die Entscheidung der Vereinsführung, überhaupt ein solches Spiel austragen zu wollen, aufs Schärfste und werden die weiteren Entwicklungen diesbezüglich genau beobachten. Red Bull Salzburg und die anderen Red Bull-Filialen haben für uns im Fußball keine Existenzberechtigung, wir werden sie niemals als legitime Fußballvereine anerkennen. Während Pflichtspiele gegen diese unsäglichen „Vereine“ leider unvermeidlich sind, ist jegliche Kooperation oder Zusammenarbeit mit Red Bull im Fußball aus unserer Sicht strikt abzulehnen. Das gilt besonders für Test- und Freundschaftsspiele. Allein die Bezeichnung „Freundschaftsspiel“ im Zusammenhang mit Red Bull Salzburg sollte für jeden Fan wie Hohn klingen.

Warum?

Contine reading