Kapfenberg vs. LASK

Die Negativserie geht weiter…

Auch gegen Kapfenberg auswärts konnte der geilste Verein der Welt nicht punkten. Die sportliche Situation der vergangenen Runden hatte sich schon in der Zahl der Mitgereisten niedergeschlagen: Deutlich weniger als bei den vergangenen Partien fanden den Weg in die Steiermark – wer das Linzer Publikum kennt, dürfte nicht wirklich überrascht sein. Qualität statt Quantität also diesmal das Motto im Block. Weil diese Qualität gar nicht mehr aufhören wollte zu singen, wurde in beiden Halbzeiten der Stolz von Oberösterreich mit zwei knapp 45-minütigen Dauersängen gefeiert. Jetzt muss es sich auch in Kapfenberg rumgesprochen haben dass uns die Huren nicht mögen und dass die Farben schwarz-weiß-rot bis in den Tod getragen werden.

Nach dem Spiel gab es wieder einige Pfiffe aus dem Auswärtssektor. Allerdings nicht von uns – auch wenn momentan leider gar nichts klappt, stimmte wenigstens der Einsatz.
SOLO ASK!
Fotos von G.G