Copyright © All rights reserved | This template is made with by Colorlib

AZ Alkmaar-LASK


Eine Europacupreise (fast) wie aus dem Bilderbuch.

Eine Reise, von der ein jeder seine eigenen Geschichten zu erzählen weiß und welche wohl noch bis ins hohe Alter Stoff zum sinnieren gibt. Betrachtete man vergangene Woche sämtliche Flughafen Gates und Bahnsteige in Zentraleuropa, so waren sie beinahe alle in Schwarz-Weiß gehüllt. Erfreulicherweise auch jene in der Schweiz. Danke Brüder für die Unterstützung! Das kollektive Reiseziel der überwiegenden Mehrheit – Amsterdam. Spätestens zu Mittag waren dort sämtliche Straßenzüge zwischen Grachten und Altstadtbauten okkupiert. Mehrwert durch die Stahlstadt Invasion dürfte hierbei vor allem die örtliche Gastronomie geschöpft haben. Abgesehen vom Getränkeangebot wusste dem Linzer Pöbel auch der Überschuss an ortstypischen Konsumgütern zu gefallen – herrlich diese Süßspeisenlandschaft.

Am Nachmittag verlagerte man die Feierlichkeiten ins unweit entfernte Alkmaar. Eher beschaulich präsentierte sich das Städtchen auf dem kurzweiligen Fußmarsch vom Bahnhof zum örtlichen Käsemarkt. Seinen Charme hatte es in Kombination mit dem gebotenen Sauwetter jedoch allemal. Das sollte aber auch schon die einzige kalte Dusche an diesem Tage bleiben. Sportlich und auch fantechnisch abermals ein überlegenes Auftreten auf internationaler Ebene. Der späte Ausgleich war dabei unerheblich. Zu groß ist die Vorfreude, die nächste Millionentruppe auf der Gugl zu zerreißen.

Mit selbem Elan trat man nach Spielende die Rückreise gen Amsterdam an. Auf den letzten Metern durch Alkmaar sah sich die örtliche Schmier aber genötigt, sich auch noch in die Chronik des Tages hineinzureklamieren. Hinterhältig und unerwartet startete man einen Angriff zur eigenen Selbstverwirklichung und schlug kurzerhand alles kurz und klein was einem in die Quere kam. Wenigstens konnte man schlussendlich in den späten Nachtstunden mit allen Mann die Heimreise antreten. ACAB!

Bereits am Donnerstag verwandeln wir die Gugl wieder gemeinsam in einen Hexenkessel – auf das der Traum weiterlebt!
Solo ASK!



width="90%" height="auto"