Copyright © All rights reserved | This template is made with by Colorlib

Kein organisierter Support im Europacup




Wenn der LASK am Donnerstag in der zweiten Qualirunde der Conference League daheim auf den FK Vojvodina trifft, wird es von Seiten der Fanszene keinen organisierten Support geben. Diese Entscheidung haben wir uns nicht leicht gemacht. Vorab ist es uns wichtig zu betonen, dass es nicht der Austragungsort fernab der Heimat ist, der uns dazu bewegt.

Wir bleiben damit auf unserer bisherigen Linie in der Pandemie. Nämlich jener, dass ein normaler Support nur unter auch tatsächlich annähernder Normalität im Stadion möglich ist. Ergo, dass es jedem Besucher möglich ist, seinen Stadionbesuch so auszuleben wie er es möchte. Schon zu Beginn der Pandemie stellten wir klar, dass Gästefans und im Umkehrschluss das eigene Auswärtsfahren ein elementarer Teil der Fanblocknormalität sind.

Durch die Entscheidung der UEFA, Auswärtsfans bei den nächsten internationalen Spielen zu verbieten, fällt dieser weg und ein Abspulen des gewohnten Programmes ist für uns nicht möglich. Das bedeutet nicht, dass wir den Matchbesuch ablehnen; der organisierte Support wird jedoch nicht stattfinden.

Ja, die Pandemie schafft Fakten, denen sich auch der Fußball beugen muss. Aufgestellt werden die Regeln aber von Staaten und nicht von der UEFA! In Zeiten, in denen eine Reise innerhalb Europas meist ohnehin strengen Vorgaben und bürokratischem Aufwand unterworfen ist, braucht es ganz sicher keinen Kontinentalverband, der sich zur weiteren Instanz aufschwingt, wozu ihm nun wirklich jegliche Legitimation fehlt. Das Gießkannenprinzip, mit dem das Verbot ausgesprochen wurde, zeugt mehr von gewohnter Missachtung der Fans als von Kenntnis der Situation oder gar Verantwortungsbewusstsein. Eben jenes "verantwortliche Handeln", das in der offiziellen Argumentation der UEFA bemüht wird, muss als mindestens heuchlerisch bewertet werden, wenn man sich die Praxis des Unterdrucksetzens der Austragungsorte bei der vergangenen EM hinsichtlich Zuschauerzulassung generell oder aber auch die Bilder aus Budapest oder Wembley vor Augen führt.

Die Situation verlangt Augenmaß und manches ist auch weiterhin nicht schön. Wir werden unsere Aktivitäten aber weiter mit Blick auf die Bedingungen für alle Fans setzen.

Solo ASK!